» Herzlich Willkommen!
Genau hundert Jahre sind vergangen, seit die junge Isabella Swan nach Forks zog. Hundert Jahre, in denen sich ihr Leben komplett gewendet hat. Verheiratet mit der Liebe ihres Lebens, brachte sie nur ein Jahr nach ihrer Rückkehr eine Tochter zur Welt und wurde selbst zu einem Vampir. Renesmee ist schön wie eh und je, wuchs in den Jahren zu einer wunderschönen jungen Frau heran und wickelt nach wie vor all ihre Liebsten um ihren kleinen Finger, sodass man ihr kein bisschen böse sein kann. Um ihr Geheimnis zu bewahren und nicht gegen die Gesetze der Volturi zu verstoßen, zogen die Cullens einige Jahre zuvor nach Kanada. Ein guter Kompromiss, um nicht aufzufallen und dennoch nahe genug bei Jacob zu sein, der weder Renesmee verlassen, noch sein Rudel im Stich lassen konnte. Während dieser Jahre knüpften die Cullens neue Kontakte und jeder bestaunte das Wunderkind, welches ihnen geschenkt wurde. Tatsächlich stellten sich die Beobachtungen von Nahuel als wahr heraus, denn nach ihrem siebten Geburtstag wurde Renesmee kein Stück älter. Das äußerliche Alter einer siebzehnjährigen Schönheit, hat sie noch immer ein schlagendes Herz, rosige Wangen und ein sanftes Schimmern im Sonnenlicht, aber dennoch wird sie wohl auf ewig auf dieser Erde wandeln, genau wie ihre Familie. Die Jahre zogen ins Land und als sicher war, dass es niemanden mehr gab, der die Cullens aus früheren Zeiten erkennen könnte, zogen sie in ihre alte Heimat zurück. Charlie Swan war mittlerweile verstorben und hinterließ eine Lücke im Leben seiner unsterblichen Tochter, genau wie der Tod all ihrer ehemaligen Freunde. Lediglich die Stammesmitglieder des La Push Reservates, die glücklich genug waren, das Werwolfsgen in sich zu tragen, ob ausgelöst oder nicht, waren kein bisschen gealtert. Wie sich herausstellte, wird dieser Prozess nur fortgeführt, sobald ein Stammesmitglied das Reservat für einen längeren Zeitraum verlässt. Die Rudel existierten immer noch getrennt, doch Sam und Jacob verstanden sich immer noch hervorragend und pflegten auch regelmäßig Kontakt zu den Wölfen des Makah Reservates. Lediglich der rumänische Zirkel hat es noch immer nicht aufgegeben, die Volturi ein für alle mal zu vernichten. Sie sammeln immer mehr Anhänger, auf der Suche nach Vampiren mit besonderen Gaben, um Alec und Jane auszuschalten. Doch Aro ahnt bereits, dass ihm Gefahr droht und setzt seinerseits alles in Bewegung, um für seine Familie zu kämpfen. Wird es erneut zu einem Krieg kommen?
» Kalender & Events
Juli 2020 - Herzlich Willkommen in unserer Welt! Das Forum ist ab sofort eröffnet, also sucht euch eine Rolle aus und wir sehen uns in der Bewerbung wieder!
» Aktuelle Gesuche
Aktuell haben wir vor allem folgende Forengesuche offen:

❖ Cullen Clan ❖

❖ Makah Rudel ❖

❖ British Coven ❖

❖ French Coven ❖

» News vom 12.10.2105
Renata Volturi die alle paar Jahre zu Luca nach Malta reiste um von ihm seine verwandelten Vampire mit Gaben nach Volterra mitzunehmen, kam vor wenigen Tagen mit einer Nachricht zu Aro zurück, die der Meister nicht ignorieren konnte. Luca war verliebt in eine menschliche junge Frau, zu gern möchte Luca mit ihr die Zukunft verbringen und sie verwandeln - doch spürt Luca schon jetzt bei seiner Herzdame eine außergewöhnliche Gabe. Der Deal mit den Volturi bringt ihn ihn allerdings in eine Zwickmühle, denn verwandelt er seine Geliebte muss er sie auf Grund ihrer Gabe Aro überlassen. Verwandelt er sie nicht, wird sich Aro Lucas Frau früher oder später an sich reißen, jetzt wo er weiß das sie eine Gabe besitzen wird und sie selbst verwandeln. So oder so würde er sie sicherlich verlieren. Während er über seine nächsten Schritte nachdenkt, ist ihm Aro bereits um einiges voraus. Dank Renata kennen die Meister einige Vampire von Lucas Familie und wissen ihren tückischen Plan um zusetzten: So hat Aro veranlasst, Makenna zu töten, da er hofft das ihr Gemahl Charles einen Aufstand verursachen wird und Luca mit seinem Clan dazu bringt gegen die Volturi vorzugehen. Bei der Schlacht würden viele aus Charles und Lucas Familie ihr Leben lassen und so könnte Aro an die noch menschliche Frau mit der faszinierenden Gabe kommen und diese sich zu eigen machen. Zudem würde er Charles verschonen, auch wenn er den Aufstand anzettelt, hat er ebenso eine interessante Gabe die Aro gern in seinen Reihen wissen würde.
» Team
Wir sind von Montag bis Freitag von 17-22 Uhr und am Wochenende ab 12 Uhr im Support erreichbar.

#31

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 16.08.2020 23:31
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Es dauerte etwas länger aber hier bin ich nun.


“I’ve never tried to keep a specific person alive before, and it’s much more troublesome than I would have believed.
But that’s probably just because it’s you. Ordinary people seem to make it through the day without so many catastrophes.”


name
» Didyme Volturi

geburtsdatum & alter
» 1295 v.Chr. geboren &' seit 1270 v.Chr. ewige 25. Jahre

wesen & zugehörigkeit
» Vampir &' The Volturi

besondere fähigkeiten
» Keine, außer man möchte die unendliche Geduld als diese zählen.

hintergrundgeschichte

» 1295 v.Chr. ist das Jahr, wo die hübsche Didyme als zweites Kind der Familie und nur fünf Jahre nach ihrem großen Bruder das Licht der Welt erblickte. Der griechischen Familie mangelte es an nichts, sie gehörten mit zu den wohlhabenden der Familie und so konnte Didyme steht’s schöne und neue Kleider tragen, wie auch Schmuck welcher später zu einer Leidenschaft von ihr werden sollte. Zu Beginn war es jedoch eher die Bewunderung für ihren größeren Bruder. In ihren Augen war er einfach die Art von Mensch wo sie selbst hin wollte. Aro, wie er heißt, ist selbst heute noch ihr Vorbild, auch wenn sich die Wogen verschoben haben und es nicht mehr so ist wie es früher war. Aro war schon immer ihr Held gewesen, welchen sie mit einem strahlenden Lächeln angesehen hatte sobald sie ihn sah. Schon als Baby war es so gewesen und es änderte sich über die Jahre nicht, sie stand viel eher immer wieder loyal hinter ihrem Bruder und stärkte ihm den Rücken. Sie wollte sich nicht gegen ihn stellen und hoffte nie verheiratet zu werden. Es war damals immerhin gang und gebe, dass man die hübschen Töchter an die Hände von Männern gab welche der Familie noch einen Vorteil bringen konnten. So wurde auch Didyme verlobt, auch wenn es im Alter von 22. Jahren bereits recht spät war. Ihr Vater war es jedoch welcher sich nicht entschieden konnte an welche Familie er seine Tochter so gesehen verkaufen wollte und seiner Frau war es zu verdanken, dass sie einen reichen Mann fanden dessen Frau gestorben war. Er hatte bereits alles was man sich wünschen konnte in der damaligen Zeit. Attraktiv war der fast dreißig Jahre ältere Mann nicht grade und Didyme hatte Hoffnung als ihr Bruder, Aro plötzlich verschwunden war. Sie verstand zwar nicht so recht warum er nichts gesagt hatte, doch in den ersten Monaten hatte sie noch Hoffnung er würde zurückkommen und sie vor dieser Ehe bewahren. Durch ihre späte Verlobung hatte sie den Worten ihrer Eltern geglaubt, dass sie nur heiraten müsste, wenn sie sich auch verliebt hatte. Das würde sie in diesen Mann sich wohl nie. Didyme fand ihn abstoßend und wollte nur weg von ihm, auch wenn ihre Eltern ihr keine Wahl ließen. Die junge Frau schaffte es jedoch ihren zukünftigen Ehemann hinzuhalten und die Hochzeit zu verschieben, dazu erfand sie geschickt immer wieder neue Gründe und schob sie zurück auf die Götter, bis sie am Ende nur noch die Bitte äußerte, dass Aro bei ihr sein sollte. Er sollte mit bei der Hochzeit sein, sie wollte nicht heiraten wenn er nicht mit dabei war und so konnte sie die Hochzeit noch etwas aufschieben ganz in der Hoffnung ihr Bruder würde mit einer Lösung zurückkommen. Immerhin war Hoffnung noch nie etwas gewesen was die junge Didyme aufgab. Sie wurde dafür auch belohnt, ihr Bruder kehrte zurück auch wenn er sich verändert hatte. Der aufmerksamen, jungen Frau viel es direkt auf, er war kalt und seine Augen waren von solch einem rötlichen Ton, dass sie im ersten Moment vor ihm zurück wich. Didyme wusste nicht was mit ihrem Bruder passiert war, warum er so anders war als sie ihn kannte. So brauchte sie auch zwei Tage ehe sie bereit dazu war ihm zuzuhören und sich erklären zu lassen, was er nun war und was passiert war. Im ersten Moment tat er ihr leid und im zweiten hasste sie den Unbekannten für das was er ihrem Bruder angetan hatte. Zur selben Zeit war es aber auch der perfekte Ausweg um der ungewollten Hochzeit zu entgehen, weswegen sie auch von sich aus ihrem älteren Bruder Aro zustimmte ebenfalls ein Vampir zu werden und mit ihm zusammen nach Italien zu gehen. Der Hass ihrer Eltern war ihr dabei mehr als nur sicher, sie ließ damit die Verlobung platzen und verschwand mit ihrem Bruder in ein anderes Land, weit weg von der vertrauten Umgebung, welche durch ihre neuen Augen so neu war. Alles sah so anders aus, hatte an mehr tiefe gewonnen und auch an Schönheit, ebenso sah sie den Schmuck von einer völlig anderen Seit, sie konnte Dinge erkennen und auch Fühlen welche ihr vorher als Mensch einfach entgangen waren. Die einzelnen Schmuckstücke waren nicht ansatzweise so perfekt und makellos wie sie immer geglaubt hatte. Was nicht bedeutete, dass sie diese nicht mehr mochte, sie erkannte ihre Einzigartigkeit, vergaß dabei aber nie ihren Bruder oder loyal und helfend an seiner Seite zu stehen.
Schon recht schnell als Didyme Marcus kennen lernte und Aro mit diesem und Caius zusammen die Volturi gründeten, verliebte sich die junge Frau in Marcus und dieser auch in sie. Es war eine harmonische und glückliche Beziehung welche die Beiden führten. Sie genoss jede Sekunde in der Nähe von Marcus, vernachlässigte dabei aber nie die Pläne ihres Bruders oder gar diesen selbst. Bis zu dem Jahr wo sie begann sich zusammen mit Marcus weniger um die Machtgier von Aro zu kümmern und sogar überlegten die Volturi zu verlassen. Didyme vertraute sich ihrem Bruder an und versuchte es ihm zu erklären, warum sie sich dazu entschieden, dass sie kein Interesse an diesem Leben hatten und einfach nur zusammen Glücklich sein möchten. Bis heute weiß sie nicht genau was diesen Wutausbruch bei ihrem Bruder mehr verursachte, war es die Tatsache, dass sie ihren Bruder so gesehen verlassen wollte oder das sie mit Marcus alleine sein wollte. Da sie noch nie jemand gewesen war welcher sich großartig mit Kämpfen beschäftigt, war es für Aro wohl eher etwas leichtes gewesen seine Schwester zu überwältigen und das ganze am Ende wie einen Brutalen Überfall aussehen zu lassen und ihren Tod vorzutäuschen. Hass und Verachtung bildeten sich in ihr gegenüber ihres Bruders, denn wenn man es so sehen wollte hatte er ihr das Herz gebrochen. Er war immer ihr Held gewesen, sie hatte immer zu ihm aufgeschaut und nun sperrte er sie ein in einem Teil des Schlosses welches sie zuvor noch nie gesehen hatte. Sie konnte nicht einmal sagen wo sie hin schaute wenn sie aus einem der eher winzigen Fenster nach draußen schaute. In den ersten Jahrhunderten strafte sie ihren Bruder damit ihn zu ignorieren wann immer er zu ihr kam. Sie hatte versucht ihn dazu zu bringen sie frei zu lassen. Als jedoch nichts klappte stieg sie um auf Ignorieren, sie wollte ihren Bruder damit strafen. Ganz in der Hoffnung er würde sich so vielleicht erweichen lassen, immerhin vermisste sie nicht nur ihren Bruder, sondern auch Marcus. Aro hatte es geschafft mit seinem Handeln ihr zweimal das Herz zu brechen und dieses wollte nur langsam wieder Heilen. So begann sie vor gut hundert Jahren ihren Bruder immer mal wieder zu einem Gespräch einzuladen um zu erfahren warum er so gehandelt hatte, warum er sie immer noch nach all den Jahren hier fest hielt. Didyme versuchte ihren Bruder zu verstehen ihm aber auch zu erklären, dass sie ihm niemals im Stich lassen würde und dieses auch nicht vorhatte. Klar sie wollte mit Marcus zusammen die Volturi verlassen, doch nur Zeit für sich zu gewinnen. Ein Leben zu führen was sie beide Glücklich machen würde. Niemals dachte sie dabei an Verrat oder daran ihren Bruder zu verlassen. All dieses erklärte sie ihm immer und immer wieder ganz in der Hoffnung er würde sie frei lassen. Wieder durch die Mauern des Schlosses gehen lassen und wenn sie am Ende eine Gefangene im Schloss war und die Wache welche eh schon bei ihr war immer bei ihr sein würde und sie sich wieder einsperren lassen würde sobald Aro mal Volterra verlassen musste. Die hübsche, jung wirkende Frau wollte einfach nicht aufgeben und es nach all den Jahren mit diesem Angebot noch einmal versuchen Marcus wieder zu sehen. Auch wenn sie nicht wusste was aus diesem geworden war und noch weniger wie sich die Welt um sie herum genau geändert hatte.



avatar
» Alicia Amanda Vikander


bewerbung auf ein gesuch
» Ja, auf das Forengesuch nach ihr.

probepost
» [x] Ja | [ ] Nein | [ ] Bewerbung ohne Gesuch

alter & playerfahrung
» 27. Jahre &' einige Jahre

sonstiges
» Die Story ist erst einmal nur eine vorläufige welche ich noch bereit bin zu ändern wenn etwas nicht passt. Sobald ich das passende Thema dazu habe oder weiß wo ich den Probepost hinterlassen kann würde ich diesen auch noch schreiben ihn aber erst einmal mit Hintergrund auf die von mir getippte Story schreiben. Doch das sollte nicht so viel von Bedeutung sein um zu zeigen wie ich mir ihren Charakter genau vorstelle.


Aubree Young gefällt das.
Aubree Young und Marcus Volturi lieben es.
Marcus Volturi stalkt es.
nach oben springen

#32

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 16.08.2020 23:42
von Aubree Young | 1.171 Beiträge


Willkommen zurück; hoffentlich konntest du dich doch noch durch das vom Wiki ausgelöste zeitliche Chaos wälzen

Deine Bewerbung jedenfalls ist absolut in Ordnung, deswegen möchte ich dich gar nicht weiter aufhalten und schicke dich direkt zum Probepost - @Marcus Volturi wird sich dann danach um dich kümmern

Liebe Grüße


 

Marcus Volturi gefällt das.
Marcus Volturi stalkt es.
nach oben springen

#33

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 17.08.2020 00:03
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Ich habe es einfach ignoriert und angefangen zu schreiben.
Sollte ich es die Nacht nicht mehr schaffen, werde ich morgen Abend einen Post schreiben.


Aubree Young gefällt das.
Aubree Young liebt es.
nach oben springen

#34

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 17.08.2020 00:06
von Aubree Young | 1.171 Beiträge


Alles gut, mach dir keinen Stress. ich werde jetzt erstmal ins Bett verschwinden, wir sehen uns morgen


 

nach oben springen

#35

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 17.08.2020 21:57
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



“I’ve never tried to keep a specific person alive before, and it’s much more troublesome than I would have believed.
But that’s probably just because it’s you. Ordinary people seem to make it through the day without so many catastrophes.”


name
» Travis Delahey

geburtsdatum & alter
» 19.03 & 39

wesen & zugehörigkeit
» Vampir & Einzelgänger

besondere fähigkeiten
» -

hintergrundgeschichte

» Travis wuchs in Kanada auf und verbrachte dort die ersten Jahre seines Lebens. Meistens unter strenger Aufsicht seiner Verwandschaft. Früh wurde er an die harte Arbeit auf dem Land gewöhnt und sofort mit eingespannt. Feldarbeit bei extremen Temperaturen. Schweißtreibene Viehtransporte und alles, was man sich so vorstellen konnte prägte ihn bis heute. Travis besuchte spät die Schule und lernte nur sehr langsam, da er oft genug im Unterricht einschlief und unter besonders auffällig war seine unauffällige Art. Scheinbar fand er nur schwer Anschluss und sprach nie viel. Als die Familie wegzog und teils verstarb, hielt auch Travis nichts mehr in Kanada. Daher zog er in ein wohl genau so unauffälliges Örtchen, dass sich als Forks herausstellte. Da er sich dort mitten im Wald niedergelassen hatte, war es keine Überraschung dass er mit Leuten wie Leah Clearwater in Kontakt kam. Aus diesem Kontakt wurde Liebe. Doch es war der Angriff eines Vampirs, der ihn aus der Bahn brachte und ihn vollkommend veränderte. Halbtot landete er auf einem Vorsprung des Wasserfalls, an dem er am liebsten seine Zeit verbrachte. Aus eigener Kraft schaffte er es schließlich sich aufzuraffen. Doch der Biss und die spürbare Veränderung veranlasste ihn dazu sich von Leah zu distanzieren und lieber ein Leben alleine zu verbringen. Schon immer löste er seine Probleme alleine und erstickt lieber daran als es mit anderen zu teilen. (ich weiß jetzt nicht wie lange das mit der “unausgesprochenen Trennung” her sein soll, deshalb hab ich das einfach mal als Grund genommen. Wenns nicht passt einfach schreien xD)



avatar
» Tom Hardy


bewerbung auf ein gesuch
» Yes, das von Leah Clearwater

probepost
» [ ] Ja | [ x ] Nein | [ ] Bewerbung ohne Gesuch

alter & playerfahrung
» 25 y.o & zirka 10 Jahre

sonstiges
» Ich muss viel arbeiten, deshalb muss man mit mir Geduld haben. Hoffe ihr wollt mich trotzdem xD


Aubree Young gefällt das.
Aubree Young liebt es.
nach oben springen

#36

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 17.08.2020 22:12
von Aubree Young | 1.171 Beiträge


Hallöchen, you sexy thing
Wir freuen uns auf jeden Fall, dass du wieder da bist; der Punkt mit dem Arbeiten trifft genau auf uns zu, deswegen passt du perfekt in unsere Runde
Aber ich nehme ganz stark an, dass @Leah Clearwater dich schon erwartet, deswegen erspare ich dir mein Gequatsche

Herzlich Willkommen


 

Renesmee Carlie Cullen gefällt das.
nach oben springen

#37

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 17.08.2020 22:28
von Leah Clearwater | 10 Beiträge

Hi again ^^

Ich kann der lieben Bree nur zustimmen. Ich hab zwar gerade Urlaub, aber ansonsten bin ich auch deshalb eine langsame Playerin, da ich wochentags einfach fertig bin nach der Arbeit ^^ also kein Stress und "Hallo Gleichgesinnter" XD

Ich finde das klingt alles ganz plausibel. Zum Zeitraum wären das wohl mind. 9 Monate Schwangerschaft + 8 Monate (das Alter unserer Tochter)

Aber das sind Feinheiten, die wir auch intern bequatschen können.

Herzlich Willkommen auch von mir <3



nach oben springen

#38

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 18.08.2020 21:33
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



“I’ve never tried to keep a specific person alive before, and it’s much more troublesome than I would have believed.
But that’s probably just because it’s you. Ordinary people seem to make it through the day without so many catastrophes.”


name
» Jacob Black

geburtsdatum & alter
»14. Januar 1990; 115 Jahre äußerlich 23 Jahre

wesen & zugehörigkeit
»Gestaltwandler, Quileute

besondere fähigkeiten
» Eigenschaften der Gestaltwandler

hintergrundgeschichte

» Jacob, (auch Jake genannt), wurde 1990 in La Push, einem Indianerreservat der Quileute nahe Forks, in Washington State geboren. Seine Mutter ist bei einem Autounfall gestorben, als er noch klein war. Jacob hat zwei ältere Schwestern namens Rebecca und Rachel. Rebecca, seine älteste Schwester, ging nach Hawaii, um einen samoanischen Surfer zu heiraten.
Rachel, die jüngere der beiden Schwestern, ging ebenfalls aus La Push fort, allerdings um in Pullman an der Washington State University zu studieren. Sie kehrt im dritten Band (Eclipse) zurück und bleibt, da Paul Lahote sich auf sie geprägt hat und sie heiraten will.
Als Bella nach Forks zieht, lebt der Kontakt wieder auf.
Es gelingt Jacob jedoch Bella klar zumachen was er ist, indem er sie auf die Legenden der Quileute hinweist, die er ihr einmal erzählt hat und durch die sie ebenfalls Edward´s wahre Identität heraus gefunden hat. Nachdem Edward Bella verlässt, und sie die schlimmste Zeit überstanden hat, steht Jacob ihr als treuer Freund beiseite. Diese Zeit schweißt die beiden sehr zusammen und vertieft ihre Freundschaft. Die scheinbar unerschütterliche Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt: als Jacob ein Werwolf wird, muss er dieses Geheimnis vor ihr verbergen und sich von ihr fernhalten.
Ab diesem Zeitpunkt, da Bella um die wahre Identität der Jungen aus dem Reservat weiß, wird Jacob zu einer Art Beschützer für sie. Er rettet sie vor Laurent, einen feindlich gesinnten Vampir, der versucht sie umzubringen. Einige Zeit später rettet er sie vor dem Ertrinken, als Bella sich von einer Klippe stürzt.
Als die Cullens wieder nach Forks zurückkehren, erneuern die Vampire und die Werwölfe ihr Abkommen.
Ab da verbünden sich das Werwolfsrudel des Reservats mit dem Vampirzirkel der Cullens gegen gemeinsame Feinde wie die Vampirfrau Victoria, die sie mit einer Neugeborenenarmee angreift um sich für den Tod ihres Gefährten James zu rächen oder die Volturi, die anrücken, um Bellas und Edwards Tochter Renesmee, die sie für ein unsterbliches Kind halten, zu töten.
Die Cullens und die Werwölfe schließen dank Bella, Jacob und Renesmee Freundschaft.



avatar
» Taylor Lautner


bewerbung auf ein gesuch
» indirekt zumindest

probepost
» [ ] Ja | [ ] Nein | [x] Bewerbung ohne Gesuch

alter & playerfahrung
» jedenfalls alt genug um lebenslang in den Knast zu kommen wenn du nochmal fragst

sonstiges
» Ich wurde eiskalt von einem gewissen Halbvampir genötigt :|


Renesmee Carlie Cullen und Aubree Young gefällt das.
Aubree Young liebt es.
Renesmee Carlie Cullen schmachtet es an.
Renesmee Carlie Cullen und Aubree Young lachen sich schlapp.
Renesmee Carlie Cullen legt es in Ketten!
Aubree Young stalkt es.
Renesmee Carlie Cullen f#ck dich!
nach oben springen

#39

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 18.08.2020 21:40
von Renesmee Carlie Cullen | 1.049 Beiträge




Da meldet sich auch schon die Halbvampirin die dich genötigt hat
Mit einem sehr kritischen Blick und genauen Begutachten deiner Bewerbung, habe ich nichts mehr sonderlich auszusetzen. Bekannt ist uns ja bereits wie du schreibst und ich habe keinerlei Einwände - daher: Mach dich los zur Anmeldung und ich empfange dich auf der anderen Seite du böser Gestaltwandler xD





zuletzt bearbeitet 18.08.2020 21:41 | nach oben springen

#40

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 18.08.2020 22:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Hallo, hier wäre ich dann wieder um nun meinen Bruder glücklich zu machen. Immerhin schuldet er es mir noch, dass ich meine Tränen an seinem Hemd trockne.

“I’ve never tried to keep a specific person alive before, and it’s much more troublesome than I would have believed.
But that’s probably just because it’s you. Ordinary people seem to make it through the day without so many catastrophes.”


name
» Leokadia Volturi

geburtsdatum & alter
» vor mehr als 3400 Jahren &' optisch 26. Jahre

wesen & zugehörigkeit
» Vampir &' Volturi .} seit einem Jahr

besondere fähigkeiten
» Sie kann durch eine Berührung den Tod einer Person sehen, wenn dieser in den nächsten 48h eintritt. Dabei sieht sie nur wie dieser eintritt aber nicht genau wo oder wann genau. Es ist so gesehen eine Vision der Zukunft, welche jedoch geändert werden kann. Denn mit jeder Entscheidung die getroffen wird ändert sich auch der Tod welcher eintreten könnte. Sie kann jedoch nicht sehen wenn jemand an einer Krankheit stirbt. Es sind immer gewaltsame Tode welche sie sieht oder auch Selbstmorde. Doch niemals den natürlichen Tod von jemanden. Ihre Gabe funktioniert bei allen Wesen, so sieht sie selbst den Tod ihrer eigenen Opfer. Da sie ihre Gabe nicht steuern kann und die Vision einfach auftaucht. Ebenso kann sie ihre Gabe nicht gezielt hervorrufen oder einen Vision noch einmal sehen. Sie kann den Tod einer Person nur noch einmal sehen, wenn der Umstand unter welchem diese Stirbt sich ändert.

hintergrundgeschichte

» Leokadia, eine Mischung aus einem Löwen und eine Blume. Wie ihre Mutter immer sagte, als sie noch klein war und sich wahrlich durchs Leben kämpfen musste. Sie kam an einem Sommermorgen zur Welt und das nicht ganz unkompliziert. Die Nabelschnur hatte sich um ihren Hals gewickelt und sie wäre daran fast erstickt, grade so konnte man sie noch dazu bringen selbst zu atmen, durch einen heftigen Schlag auf ihren kleinen Hintern. Heute mag dieses Brutal klingen, doch damals vor mehr als 3400 Jahren war dieses völlig normal und gang und gebe. Es wurde eben nur auf die Methoden zurückgegriffen, die man kannte. Somit bekam sie auch ihren Außergewöhnlichen Namen, Leokadia. Stark wie eine Löwin und schön wie eine Blume. Genau so versuchte ihr Vater sie auch an den Adel zu bekommen, denn dieses würde für die arme Familie ein aufstieg sein und ihrer Familie würde von einer solchen Hochzeit profitieren. Leo lernte jedoch auch das, was eine Frau nicht lernen sollte und das war lesen und schreiben. Ihr Vater fand das es wichtig für eine Frau war dieses zu können und sie somit ihrem Mann helfen könne. Doch es kam nicht so, er fand keinen adligen Mann, der sie ehelichen wollte und so war sie selbst mit ihren sechzehn Jahren noch Jungfrau. Sie hatte es wohl nur ihrem älteren Bruder zu verdanken, welcher ihren Vater erschlagen hatte, dass sie nicht an den nächst besten Verkauft wurde. Denn für eine Sklavin war sie nun wirklich wunderschön. Man könnte sie als einen Engel bezeichnen, mit ihrem hübschen und eher unschuldigem Aussehen. Dazu noch ein perfektes lächeln. Doch all dieses war nur der Schein, denn etwas war anders an ihr und machte ihr bereits seit der Kindheit Angst. Es war lediglich ein Gefühl. In der Nähe einiger Menschen, bei einer winzigen Berührung überkam sie das Gefühl als würde es ihr Eiskalt den Rücken runter laufen. Mit der Zeit wusste sie das bei diesem Gefühl die Person sterben würde. Oft innerhalb von kürzester Zeit, etwas was sie nur ihrem Bruder erzählt hatte aus Angst von ihrem Vater dafür Schläge zu bekommen. So war es für sie klar mit ihrem Bruder zusammen zu gehen und nicht bei der Mutter zu bleiben nach dem Tod des Vaters. Es war jedoch auch ein zusammenleben wo sie stets versuchte mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie ihren Bruder berühren musste. Sie wollte nicht wissen ob sie ihn vielleicht irgendwann nicht mehr wiedersehen würde. Über die Jahre hinweg und je Erwachsener sie wurde lernte sie das Gefühl zu Ignorieren und ihrem Bruder hatte sie es auch zu verdanken auf ihren Verlobten zu treffen. Einen reichen Mann und über Generationen hinweg wohnhaft in dem Gebiet in Spanien, wo all die Reichen der reichsten wohnten. Doch noch vor der Hochzeit mit diesem fürsorglichen und liebevollen Mann verschwand ihr Bruder und das Leben von Leokadia stellte sie erneut auf die Probe. Denn mit fürsorglich war nichts mehr, weigerte sie sich etwas zutun wurde sie geschlagen und eingesperrt bis all die Wunden an ihrem Körper wieder verheilt waren. Besonders wenn sie von dem Tod anderer Menschen begann zu sprechen um vielleicht verstoßen zu werden. Sie suchte fieberhaft danach dieses Gefühl wieder zu spüren, dieses Gefühl vom Tod anderer Menschen. Genau dadurch wurde auch ein Vampir auf sie aufmerksam, einer der das Potenzial in ihr sah sie aber auf keinen Fall an die Volturi verlieren wollte. Ein Nomade Namens Henrik, bot ihr einen Ausweg weg von ihrem Verlobten und mit dem Versprechen ihren Bruder zu finden. So willigte sie ein dem unglaublich schönen Mann zu folgen. Was dann folgte war eher unerwartet für sie, denn an die Verwandlung in einen Vampir kann sie sich nicht mehr erinnern. Ihr Kopf war durch ein plötzliches aufeinander treffen mit ihrem Verlobten so sehr gegen eine der Wand geschlagen wurden, dass es ein wunder war, dass das Gift sie noch retten konnte und es schaffte ihr Leben zu retten. Seit diesem Tage an lebte sie zwar bei dem Vampir aber eher in einer Gefangenschaft als in Freiheit. Immerhin musste sie ihm sagen wann er sterben würde, es war ihm egal das sie es nicht genau konnte. Er wollte sie nicht teilen und auf keinen Fall verlieren.
Europa • 1216 - 1241
1216 war genau das Jahr, in welchem sie ihren Schöpfer überlistet hatte um fliehen zu können und begann selbst in der Welt umher zu ziehen. Sie mordete wahllos Menschen. Wickelte sie um ihren Finger nur um sie am Ende zu töten. Dabei wusste sie genau das sie ihrem Schöpfer nicht noch einmal über den Weg laufen durfte, denn sonst würde es ihr sicherer Tod sein. Bei diesem ganzen begann sie Wahnsinnig zu werden vor Blutgier und verlor immer wieder ihre Kontrolle und tötete sogar auf offener Straße, weshalb man sie auch als Dämon und vom Teufel besessen bezeichnete und versuchte sie zu fangen. Daraus machte sie sich natürlich einen Spaß und ließ sich gerne durch die Stadt jagen immer in dem Wissen, das sie schneller und stärker war als die Männer die hinter ihr her waren. Das Problem waren nur die Volturi wie sie feststellen musste. Denn diese hatten ihre Regeln und es gab für sie nichts Schlimmeres als Regeln, sie war endlich frei und durfte sich doch wohl ausleben oder nicht? Sie wusste welche Menschen bald sterben würden und warum sollte sie dieses Wissen nicht einfach ausnutzen? So manipulierte sie auch geschickt ihre Verfolger und kam wohl mit einer Verwahrung davon. Zumindest war es wohl das womit die Mitglieder der Volturi ihren Hintern retteten oder war es vielleicht auch ihr eigener Bruder gewesen welcher nach den Beschreibungen her und dem Namen sie wieder erkannt hatte? Dieses weiß sie selbst heute nicht, denn sie wusste nicht wo ihr Bruder war oder das er überhaupt noch lebte. Sie ging viel eher davon aus, dass er bereits tot ist.
Spanien • 1241 - 1252
Als Leokadia in Spanien angekommen war, schien es schon fast so als würde es wieder besser werden, was wohl an dem jungen Grafen lag, den sie kennen lernte und sich sofort in ihn verliebte oder eher ihn als ihr kleines Spielzeug ansah. Sie Manipulierte ihn das zu tun was sie wollte. Sie zu lieben und auf Händen zu tragen und ihr jeden Wunsch von den Lippen abzulesen. Sie wusste das er sie nicht liebte, zumindest nicht aus freien Stücken, dieses hinderte Leokadia jedoch nicht daran ihn sogar zu Heiraten und seine Gräfin zu werden, sie genoss die Macht die sie damit hatte und auch das sie geliebt wurde von den Menschen und begann sich langsam an das Leben zu gewöhnen und es zu lieben. Im Gegenzug nutzte sie ihre Gabe um ihren Mann und auch die spanische Königin vor dem Tod zu schützen. Sie konnte ihn sehen und musste dann nur 48h bei diesen bleiben um sie vor all dem Unheil zu schützen was passieren konnte. Immerhin war die Zukunft nie etwas Festes und Abhängig von den Entscheidungen die jeder einzelne traf. Hatte sie nun wirklich das Leben gefunden, was sie wollte? Was ihr Leben wieder erfüllen würde? Dieses wurde es nicht, denn man begann über sie zu sprechen, das sie kein Kind bekam und auch nicht alterte, dieses machte ihr Leben immer schwerer und sorgte dafür, dass sie schon bald in eine Welle der Depression abrutschte und Tage damit verbrachte in ihren Gemächern zu weinen, da sie nie eine eigene Familie haben würde und für immer alleine sein würde. Sie wusste auch, dass sie ihren Mann irgendwann verlassen musste um ihn zu schützen. Die junge Vampirin wusste das man sie so einfach nicht töten konnte und stürzte sich schließlich in tiefer Trauer von dem Turm der Burg. Sie täuschte ihren eigenen Tod vor und verschwand noch in derselben Nacht.
Amerika • 1260 - 1569
Die Trauer darüber, das sie ihr altes Leben zurücklassen musste ließ nicht nach und so entschied sie sich für etwas, was sie niemals bereut hatte. Sie wollte aufhören diesen Schmerz in der Brust zu spüren und wollte einfach nur noch frei von diesem sein, was dazu führte, das sie ihre Gefühle abschaltete. Sie begann es zu trainieren diese zu Ignorieren und alles um sie herum als gleichgültig und unwichtig zu betrachten was ihr auch Glückte. Sie wurde zu dem Monster, dem Biest was in ihr steckte, was ein Fremder aus ihr gemacht hatte. Noch auf dem Schiff, mit welchem sie nach Amerika fuhr tötete sie die gesamte Besatzung und knallte schließlich mit dem Schiff auf das Ufer, als sie endlich Amerika erreicht hatte. Aus reiner Langeweile hatte sie ihren Opfern eine Rose in die Brust geritzt und das mit viel Sorgfalt und liebe, wie man feststellte. Denn jede Rose glich der anderen und hatte einzelne Blütenblätter die man perfekt auf der toten Haut erkennen konnte. So vermutete man, das der Mörder lange auf dem Schiff gewesen sein musste. Leokadia selbst hatte das Schiff bereits verlassen, als es angekommen war und machte sich auch schon auf die Suche nach ihrem nächste Opfer, welches sie kaltblütig töten konnte. Auf ihren Weg durch die Stadt und auf der Suche nach ihrem Opfer fand sie dieses auch. Es war eine junge Frau die grade dabei war sich um schwarze Rosen zu kümmern. Ein entzücktes Lächeln erschien auf den Lippen der Vampirin, als sie auf die junge Frau zuging und sie sich genauer ansah. Ihr Blick glich dabei der einer Raubkatze und ihr lächeln wirkte eher verstörend als alles andere. Sie verwickelte das arme Ding in ein Gespräch. Es war immer wieder einfach den Menschen ihren Willen zu nehmen und so tötete sie die junge Frau und legte ihr den Kopf einer schwarzen Rose auf die Brust, ehe Dia mit den Restlichen Rosen verschwand. Bei jedem weiteren Mord den sie begann, hinterließ sie immer eine schwarze Rose, was ihr schon bald den Namen Black Rose einbrachte, denn die Ermittler waren sich sicher, das es sich um eine Frau handeln musste. Doch auch Leokadia legte von Opfer zu Opfer zu und bald reichte ihr nicht mehr nur das töten, nein sie wollte auch ihren Spaß haben und begann die Menschen so sehr zu manipulieren, das sie den Verstand verloren. Sie begann ihnen Angst einzujagen und sie regelrecht solange zu quälen bis sie starben nur um am Ende wieder ihre schwarze Rose bei ihnen zu lassen. Mit ihren Gräueltaten zog sie durch Amerika und verbreitete schon bald im ganzen Land Angst und Schrecken vor der "Black Rose" niemand kannte ihr Gesicht und niemand wusste wer wirklich hinter den brutalen Angriffen steckte. Selbst für Vampire blieb dieses Verborgen, denn sie trank nie das Blut ihrer Opfer, es ging ihr lediglich um den Tod.
Texas • 1570 - 2096
Texas oder eher Ceaser war es, der die Vampirin veränderte und dafür sorgte, das sie an ihre Menschlichkeit zurück dachte und begann all das verdrängte wieder zu fühlen. Der Anfang war für sie so als würde man ihr ihren gesamten Boden, ihren Halt, einfach alles unter den Füßen wegziehen und sie hart auf den Boden aufschlagen lassen. Die Gefühle peitschten nur so über sie hinweg und sorgten dafür, das sie fast verrückt wurde. Dia konnte es einfach nicht ertragen, diesen Schmerz und die Trauer die in ihr steckte und sich Stück für Stück in ihr breit machte und dafür sorgte, das sie wieder in die Depression viel. Doch der junge Vampir hatte Geduld mit ihr und nahm sich die Zeit um sie wieder auf die Beine zu bringen. Sie aus der Depression zu ziehen und ihr zu zeigen, wie man unauffällig töten konnte oder viel mehr trinken, denn dieses hatte sie über die Jahre einfach vergessen, vielleicht auch verdrängt, so genau wusste man dieses nicht. Er verbrachte fast eine Woche mit der weinenden Vampirin und hörte sich dabei ihre Geschichte an und erfuhr so auch von "Black Rose" wie man sie nannte und von dieser hatte selbst er gehört. Anfangs wollte der Mann nach diesem Geständnis vor ihr zurück weichen, fasste sich dann jedoch ein Herz und kümmerte sich um sie. Er schaffte es sogar sie dazu zu bringen keine Menschen mehr aus Spaß oder Langeweile zu töten. Er zeigte ihr ein völlig neues Leben wobei sich die beiden immer näher kamen und irgendwann ineinander verliebten. Sie bereisten in den Jahren Texas und hatte immer mal wieder ihren Spaß und das ganz ohne auch nur einen Menschen zu manipulieren, sie führte für ihre Verhältnisse schon fast ein zurückhaltendes Leben. Die beiden Vampire schafften es sogar sich ein Leben aufzubauen. Sie kauften eine Farm und ließen sich dort nieder, sie konnten zwar keine Kinder bekommen, aber davon wollten sie sich nicht aufhalten lassen und heirateten sogar. Man könnte meinen, wenn man sie nur so sah, das sie einfach ein Kinderloses, aber glückliches Paar waren. Niemand würde auf die Idee kommen, das mehr hinter den beiden Steckte als es den Schein nach außen machte.
Das Glück hielt bis zu dem Tag an, als sie in ihrem Leben das erste Mal Gestaltwandlern über den Weg lief und einer von ihnen, ihren Mann tötete, sie hatte es zuvor gesehen. Doch für möglich hielt sie es nicht, sie hatte noch nie von diesen riesigen Wölfen gehört und war im ersten Moment völlig unvorbereitet gewesen. Sie hatte nichts tun können außer zusehen in dem Schock in welchem sie sich befand. Sie wusste das etwas nicht stimmte und sie den Tod auch finden würde durch den Gestaltwandler, so war sie es, die ihm das Herz aus der Brust riss und begann in ihr altes Muster zurück zu fallen, doch dieses Mal war es anders. Dia unterdrückte ihre Gefühle nicht und machte sich auf die Jagd nach den Gestaltwandlern um sie alle zu töten. Sie jagte mehrere Jahre lang, doch irgendwann verlor sich einfach ihr Leben in der Geschichte und man könnte annehmen, das sie die Jagd auf die Gestaldwandler nicht überlebt hatte.
Italien 2103 - 2105
Über die Jahre hinweg hatte sie dem Stamm von Gestaltwandlern in Texas geschworen jeden Gestaltwandler zu töten, welcher bei ihnen sein würde und genau dieses tat sie auch. Jedes Jahr tauchte sie wieder und wieder dort auf um diese zu töten. Es war ihre Art von Rache, dass man ihr ihr perfektes Leben erneut genommen hatte. Auf ihrer Reise durch die Welt traf sie 2103 jedoch auf jemanden den sie schon lange für Tod hielt. Leokadia glaubte im ersten Moment, dass sie träumen würde als sie ihren Bruder, Marcus Volturi wieder sah und direkt begann zu weinen, zumindest war es das was man wohl vermuten konnte. Man konnte es ihrem Gesicht sofort ansehen, auch wenn keine Tränen aus ihren Augen kamen. Sie war sich mehr als nur sicher, dass ihr Bruder lebte. Doch all der Schmerz und der Verlust kamen wieder in ihr hoch. Sie konnte nicht anders als davonzulaufen, sie wollte all das nicht fühlen und lief einfach davon. Das sie keine Chance hatte wusste sie nicht. Woher sollte sie auch wissen, dass der Mann an der Seite ihres Bruders ein Tracker war und sie mit Leichtigkeit immer wieder finden konnte und sie schließlich auch aufhielt. Leo tobte innerlich vor Wut, Verzweiflung und Trauer und machte ihren Bruder dafür verantwortlich was ihr alles passiert war. Gab ihm die Schuld daran, nahm aber das Angebot an zu ihm wieder zurückkehren zu können wenn sie bereit war ihm wirklich zu verzeihen.



avatar
» Jenna Coleman


bewerbung auf ein gesuch
» Nein, aber man weiß bereits über mich bescheid und Marcus wartet gewiss schon auf mich.

probepost
» [ ] Ja | [x] Nein | [ ] Bewerbung ohne Gesuch

alter & playerfahrung
» 27. Jahre &' einige Jahre

sonstiges
» Ich glaube ich habe alles gesagt.


Aubree Young gefällt das.
Aubree Young liebt es.
Aubree Young ist verliebt.
nach oben springen

#41

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 18.08.2020 22:23
von Aubree Young | 1.171 Beiträge


Hallöchen Sweetie
Du wurdest schon fleißig angekündigt und ich bin mir sicher, dass du schon sehnsüchtig erwartet wirst Von daher will ich dich nicht weiter aufhalten, ab zur Anmeldung

Herzlich Willkommen


 

nach oben springen

#42

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 19.08.2020 18:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



“I’ve never tried to keep a specific person alive before, and it’s much more troublesome than I would have believed.
But that’s probably just because it’s you. Ordinary people seem to make it through the day without so many catastrophes.”


name
» Vladimir Romarec

geburtsdatum & alter
» irgendwann vor 4500 Jahren

wesen & zugehörigkeit
» Vampir

besondere fähigkeiten
» ähnlich wie Caius sehr hohe geistige Fähigkeiten und Taktikscher Stratege

hintergrundgeschichte

» „Als wir damals regierten wusste man zumindest was wir waren!“

Dies sind die Worte des Rumänen als er gemeinsam mit seinem Bruder Stefan bei den Cullens saß. Vor über 100 Jahren.
Doch wie kam es dazu?

„Dies möchte ich heute erläutern. Wie Ihr wisst wurde ich wurde vor über 4500 Jahren geboren. Die Zeit damals war selbst als hochwohlgeborener Mann, wie es meine Wenigkeit war, sehr schwierig. Im Kindesalter konnte einen jede winzige Krankheit umbringen, so etwas wie Medizin gab es ja noch lange nicht. Doch ich überstand die ersten Jahre und schaffte es ins junge Mannesalter. Ich focht in den Kriegen um die fruchtbarsten Gebiete des damaligen Reiches und wurde eines Tages sogar Statthalter. Es dauerte daraufhin keinen Monat bis der zweitwohlhabendste Mann der gesamten Umgebung mir seine Tochter zur Gemahlin anbot. Wir verhandelten über die Mitgift und ich nahm das junge Ding in meinen Haushalt auf. Auch wenn damals in anderen Gegenden der Welt das Matriarchat zelebriert wurde, war es in den rauen dakischen Gebirgen anders. Maryam wurde mir eine hervorragende Frau. Sie trug mir in den nächsten Jahren vier Söhne und zwei Töchter aus. Wobei nur drei Kinder überlebten. Die zwei Söhne bildete ich als Statthalter und Krieger aus. Lehrte ihnen das Zählen und Kämpfen. Doch dieser Friede sollte nicht lange währen. Der ägyptische Zirkel machte sich durch Stellvertreterauseinandersetzungen auf meinem Territorium bemerkbar. Ich sandte eine Vorhut und diese kam nicht zurück. Bis ich mich selbst in die Schlacht begab. Dort lernte ich Amun`s Bruder Sethos kennen und schätzen. Er erkannte ein Feuer in mir und widmete sich diesem nur zu gerne. Nach drei Tagen kehrte ich in mein Dorf zurück und übertrug meinem nächsten Bruder das Amt des Statthalters bis mein Sohn alt genug dafür war. Ich zog mich so schnell es ging zurück und leitete unter der Hand die erneute Verheiratung von Maryam mit Arkas, meinem Bruder.
Dann zog ich zuerst in die Welt, stieß mir meine vampirischen Hörner ab und kehrte danach wieder nach Rumänien zurück. Dort stellte ich fest, dass es mehr Vampire gab als ich mir zu denken wagte. Sogar auf meinem ehemaligen Grund!
Diese rief ich zusammen und wir formierten den rumänischen Zirkel. Die Schmack gegen die Ägypter nichts ausrichten zu können forderte meine vollste Gedankenkraft heraus. Wir bauten ein Heer auf, wandelten starke Männer und Frauen. Errichteten eine Burg, die später neu erbaut wurde unter dem Namen „Bran“.
Die Vampire jenseits des Nils bemerkten unsere Verstärkung und rüsteten zum Angriff. Diese Schlacht konnte jedoch binnen Monate gewonnen werden und somit stiegen wir zum mächtigsten Zirkel der Welt auf. Mit einer ständigen Kampfkraft von über 100 Mann. Doch wir begingen einen Fehler. Welcher mir heute zuwider ist und den ich strategisch ausmerze. Wir achteten keineswegs auf mentale Begabungen. Die uns bei der Auseinandersetzung mit den Volturi mehrere Jahrhunderte später fast das gesamte Leben kostete. Die Italiener vermochten es alle Vampire auszulöschen bis auf mich sowie meinen Clan-Bruder Stefan. Noch heute ist es so, dass wir Beide verblieben. Selbst unsere Gemahlinnen (ich ehelichte in der zweiten Ehe eine Vampirin namens Lorena) konnten wir nicht schützen.
Enttäuscht das wir selbst bei der Auseinandersetzung der Cullens mit den Volturi nichts ausrichten konnten und auch kein Angriff stattfand zogen wir uns zurück. Doch wir waren die letzten 100 Jahre nicht untätig, im Gegenteil, wir bauten eine ständige Wache auf und einen neuen Stützpunkt, teilweise im Verborgenen.



avatar
» Toby Regbo


bewerbung auf ein gesuch
» ----nein

probepost
» [ ] Ja | [X ] Nein | [ ] Bewerbung ohne Gesuch

alter & playerfahrung
» FSK21+ / mehrere Jahre

sonstiges
» ----bin schon da^^ -S


nach oben springen

#43

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 19.08.2020 18:22
von Aubree Young | 1.171 Beiträge


Einen wunderschönen Abend wünsche ich dir

Deine Bewerbung ist absolut super, deswegen mache ich es kurz: Ab zur Anmeldung mit dir
Herzlich Willkommen


 

nach oben springen

#44

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 19.08.2020 19:12
von Renesmee Carlie Cullen | 1.049 Beiträge


“Even more, I had never meant to love him. One thing I truly knew - knew it in the pit of my stomach,
in the center of my bones, knew it from the crown of my head to the soles of my feet,
knew it deep in my empty chest - was how love gave someone the power to break you.”


Herzlich Willkommen, lieber Interessent!
Wir freuen uns, dass du in unsere Welt eintauchen möchtest und hoffentlich schon bald zu einem Teil von uns wirst! Alles, was du dazu noch benötigst, ist eine vollständige Bewerbung und genau diese kannst du hier erstellen. Was du dazu machen musst? Ganz einfach!
Füll die unten stehende Bewerbung so ausführlich wie möglich aus, ohne dabei zu viel über dich zu verraten und warte, bis das Team dir das Okay gibt. Sobald du dieses in der Tasche hast, wartet die Welt der Vampire und Werwölfe schon darauf, dich in ihre Reihen aufzunehmen.

Wir freuen uns auf dich!



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
 
[center]
[img]https://files.homepagemodules.de/b833146/a_65_368d51b2.png[/img]
[style=font-size:8pt]“I’ve never tried to keep a specific person alive before, and it’s much more troublesome than I would have believed.
But that’s probably just because it’s you. Ordinary people seem to make it through the day without so many catastrophes.”[/style]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] name[/style]
[style=font-size:10pt]» ....[/style]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] geburtsdatum &amp; alter[/style]
[style=font-size:10pt]» ....[/style]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] wesen &amp; zugehörigkeit[/style]
[style=font-size:10pt]» ....[/style]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] besondere fähigkeiten[/style]
[style=font-size:10pt]» ....[/style]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] hintergrundgeschichte[/style]
[scroll06][block][style=font-size:10pt]» ...[/style][/block][/scroll06]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] avatar[/style]
[style=font-size:10pt]» ....[/style]
[frame01]https://via.placeholder.com/245x150[/frame01]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] bewerbung auf ein gesuch[/style]
[style=font-size:10pt]» ....[/style]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] probepost[/style]
[style=font-size:10pt]» [ ] Ja | [ ] Nein | [ ] Bewerbung ohne Gesuch[/style]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] alter &amp; playerfahrung[/style]
[style=font-size:10pt]» ....[/style]
 
[style=font-size:18pt;font-family: 'Playfair Display SC', serif;color:#a03a3a;text-shadow: 1px 1px 3px #000000;][style=font-size:14pt]&#10070;[/style] sonstiges[/style]
[style=font-size:10pt]» ....[/style][/center]
 



name
Trage hier deinen vollständigen Namen ein.
» ....

geburtsdatum & alter
Trage hier dein Geburtsdatum und dein Alter ein. Gern auch dein biologisches Alter.
» ....

wesen & zugehörigkeit
Erzähle uns kurz, zu welcher Spezies du gehörst und ob du ein/e/n bestimmte/s/n Familie, Rudel oder Zirkel deine Heimat nennst.
» ....

besondere fähigkeiten
Besitzt du eine besondere Gabe oder außergewöhnliche Fähigkeiten?
» ....

hintergrundgeschichte
Beschreibe deine Lebensgeschichte für uns. Woher kommst du? Was hast du erlebt? Gibt es besondere Höhepunkte oder Schicksalsschläge in deinem Leben? (so ausführlich wie möglich!)
» ...

avatar
Welches Gesicht hat dein Charakter? Füge eventuell ein Gif ein. (Gifs müssen nicht dieselbe Größe wie im Platzhalter haben.)
» ....


bewerbung auf ein gesuch
Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, auf welches?
» ....

probepost
Wurde für das Gesuch, auf das du dich bewirbst, ein Probepost verlangt?
» [ ] Ja | [ ] Nein | [ ] Bewerbung ohne Gesuch

alter & playerfahrung
Wie alt ist die Person hinter dem Charakter? Welche Erfahrungen bringst du mit?
» ....

sonstiges
Möchtest du noch etwas los werden? Nur zu, wir sind ganz Ohr!
» ....





nach oben springen

#45

RE: ❖ Charakterbewerbung ❖

in CHARAKTERBEWERBUNG 23.08.2020 13:03
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



“I’ve never tried to keep a specific person alive before, and it’s much more troublesome than I would have believed.
But that’s probably just because it’s you. Ordinary people seem to make it through the day without so many catastrophes.”


name
» Isabella Cullen

geburtsdatum & alter
» 13.09.1987 & ewige 18 Jahre

wesen & zugehörigkeit
» Vampir & Cullens

besondere fähigkeiten
» Schutzschild

hintergrundgeschichte

» Isabella "Bella" Marie Cullen, geb. Swan wurde am 13. September 1987 in Forks, Washington geboren. Ihre Eltern sind Charlie Swan und Renée Dwyer, sie ließen sich scheiden als Bella einige Monate alt war. Renée zog mit ihrer Tochter ins sonnige Phoenix, Karlifornien und Riverside. Bellas Mum heiratete einen Baseball-Profie und Bella merkte das ihre Mutter unglücklich war wenn sie bei ihr bleiben musste, während ihr Mann unterwegs war. Mit siebzehn kehrt Bella nach Forks zurück um dort bei ihrem Vater zu leben und ihren Abschluss an der Forks High School zu machen. Gleich am ersten Schultag begegnet sie Edward Cullen und verliebt sich in ihn. In Breaking Dawn heiraten die beiden und zeugen in ihren Flitterwochen eine Tochter, Renesmee Carlie Cullen. Die Geburt ihrer Tochter bringt Bella um und Edward gelingt es nur knapp sie in einen Vampir zu verwandeln. Mit ihrer Verwandlung schließt sich Bella dem Cullenclan an. Ihre Schwiegereltern sind Edward Sr und Elizabeth Masen und Carlisle und Esme Cullen, die Edward als ihren Sohn adoptiert haben. Sie sieht Emmett und Alice Cullen, sowie Jasper und Rosalie Hale als ihre Geschwister an. Schon als Mensch zeigte sich deulich Bellas Gabe, welche sich verstärkt als sie zum Vampir verwandelt wird. Die Gabe besteht aus einem mentalen Schutzschild was sie (dauerhaft) und andere Leute (wenn Bella es ausbreitet) vor psychischen Kräften schützt.


Twilight

Bella zieht von Jacksonville nach Forks zu ihrem Vater und begegnet dort Edward Cullen. Er verhält sich ungewöhnlich, feindseelig. Nachdem er eine Woche verschwunden blieb beginnt er ein Gespräch mit Bella, die jedoch sehr aufmerksam ist und bemerkt das sich Edwards Augen verändert haben. Edward distanziert sich sofort von ihr. Als Edward sie vor dem Tod bewahrt, indem er einen Van mit bloßen Händen stoppt, wird sie misstrauisch und versucht durch ein Gespräch mit Edward ihm die Wahrheit zu entlocken. Durch ihren alten Freund Jacob Black, einem Mitglied des Stammes der Quileute in La Push, der ihr eine alte Legende von Vampiren und Werwölfen erzählt, kommt sie Edwards wahrer Identität auf die Spur. Bella fährt mit Angela und Jessica nach Port Angeles, dort wird sie von ein paar Männern angegriffen, Edward rettet sie erneut. Bald darauf erkennt sie die Wahrheit über Edward. Sie hat keinerlei Angst vor Edward, geschweige denn vor dem, was er ist. Bella fürchtet von nun an ihn zu verlieren. Edward, der zwar nach ihrem Blut dürstet, dessen Gefühle für sie jedoch stärker sind, gibt seine Abwehrversuche langsam auf und die beiden werden ein Liebespaar. Bella wird von dem Tracker James bedroht und anschließend verfolgt, der mit zwei weiteren Vampiren nach Forks kommt. Das Mädchen muss fliehen und fährt mit Alice und Jasper nach Jacksonville, doch der Tracker hat ein paar Tricks auf Lager und lockt Bella in ihr altes Ballettstudio, wo er sie angreift. Edward gelingt es ihr Leben zu retten und seine Brüder Emmett und Jasper vernichten James. Um die Verwandlung in einen Vampir durch James' Biss zu verhindern saugt Edward das Gift aus der Wunde und wiedersteht dabei der Versuchung sie töten. Bella kehrt zu ihrem Vater nach Forks zurück. Am Ende gehen Bella und Edward auf den Schulball, wo sie miteinander tanzen und Edward ihr ein langes glückliches Leben an seiner Seite verspricht.
New Moon
Bella feiert ihren achtzehnten Geburtstag bei den Cullens, bei der Alice die komplette Feier organisierte. Als sie sich am Geschenkpapier in den Finger schneidet, kann sich Jasper nicht mehr beherrschen und stürtzt sich auf sie. Edward rettet sie indem er Bella zur Seite stößt, wobei sie auf einen Tisch mit Rosen in Kristallvasen fällt. Bella landet in den Scherben und blutet stark. Es gelingt den anderen Mitgliedern der Familie Jasper aufzuhalten und Carlisle verarztet Bellas Arm. Alle anderen Cullens verlasse das Zimmer, da auch für sie Bellas Blut zu verführerisch riecht. Dies ist der Grund für Edward Bella zu verlassen. Bella verbringt daraufhin vier Monate in einem Trancezustand um sich vor dem Schmerz zu schützen. Charlie macht sich Sorgen um seine Tochter, ruft sogar ihre Mutter an und sie beschließen das Bella zurück nach Jacksonville ziehen soll. Daraufhin rastet Bella aus. Als sie aus ihrer Trance erwacht, beschließt sie den Kontakt zu Jacob wieder aufleben zu lassen. Bella findet heraus, das sie, wenn sie sich in Gefahr begiebt, Edward sehen kann und begibt sich von da an immer wieder in Gefahr. Die beiden verbringen viel Zeit miteinander und schließlich beginnt Jacob sie zu umwerben. Bella weist ihn jedoch zurück, da ihr Herz noch immer Edward gehört. Daraufhin bricht Jacob plötzlich den Kontakt ab. Nach einigem hin und her und ein paar Hinweisen findet Bella heraus, dass er und einige Jungs aus dem Reservat Werwölfe sind. Die Freundschaft lebt wieder auf. Eines Tages stürzt Bella sich von einer Klippe ins Wasser und wird von Jacob und Sam Uley gerettet. Als Bella nach diesem Ereignis nach Hause kommt trifft sie auf Alice, die in dem Glauben herkam, Bella sei tot. Sie erklärt ihr, dass Edward vor hat sich von den Volturi umbringen zu lassen, da er ebenfalls glaubt Bella sei tot. Zusammen reisen die beiden ihm hinterher. Bella kann mit knapper Not verhindern, dass Edward sich im Sonnenlicht auf einem bevölkerten Platz in Volterra zeigt. Trotzdem werden sie von den Volturi "vorgeladen". Die Volturi wollen Bella nicht am Leben lassen, weil sie eine Gefahr für ihr Geheimnis darstellt, doch Alice zeigt Aro ihre Vision von Bella als Vampir. Die Volturi beschließen, den Cullens und Bella eine Gnadenfrist zu geben, unter der Bedinung das Bella zum Vampir wird. Nach ihrer Rückkehr nach Forks werden Bella und Edward wieder ein Paar und die Cullens ziehen zurück dorthin. Edward will Bella in keinen Vampir verwandeln und sie beschließt die Cullenfamilie über ihr zukünftiges Leben abstimmen zu lassen, zwei der Cullens, Edward und Rosalie, stimmen dagegen, der Rest dafür. Somit ist die Entscheidung getroffen.


Eclipse
Es beginnt damit, dass Bella einen Brief von Jacob liest, in dem steht dass sie nicht mehr befreundet sein können. Sie ist ziemlich enttäuscht und traurig, ihre Laune hebt sich aber gleich, als Edward sie besuchen kommt. Edward versucht Bella zu überzeugen, sich noch an anderen Colleges zu bewerben, aber Bella meint dass das keine Rolle mehr spielt, da sie sowieso bald zum Vampir wird. Edward sieht bald daruf einen Artikel in der Zeitung, der von einer mysteriösen Mordserie in Seattle berichtet. Er sagt, dass er vermutet dass dies das Werk von Neugeborenen ist, nur kontrolliert vom Durst und dass Bella eine Zeit lang auch so sein wird. Bella sagt Edward, dass sie sich unbedingt wieder mit Jacob versöhnen muss. Edward erzählt ihr, dass er denkt er könnte ihr wehtun, wenn er sich nicht unter Kontrolle hat. Später in der Schule hat Alice eine Vision, Victoria macht weiterhin Jagd auf Bella. Edward will Bella beschützen, muss sie aber eine Zeit lang verlassen, da er jagen muss. Aus Angst um Bella besticht er Alice mit einem gelben Porsche 911 Carrera, damit sie Bella im Auge behalten kann und sie vor sich selbst rettet, wenn sie zu Jacob fahren will. Bella ist deshalb sauer auf Edward und fährt heimlich nach La Push. Als Bella zurück zum Haus der Cullens kommt ist Edward nicht sauer. Er bemerkt dass er etwas zu vorsichtig war. Bella dankt Edward und dieser beginnt nun, sie selbst nach La Push zu bringen und wieder abzuholen. Während einem Besuch gesteht Jacob Bella seine Liebe und küsst sie. Bella ist sauer und schlägt ihm mit der Faust ins Gesicht. Sie bricht sich die Hand. Edward ist entsetzt und außer sich, er droht Jacob, falls er Bella nochmal gegen ihren Willen küssen sollte. Um gegen die neugeborenen Armee aus Seattle kämpfen zu können, gehen sich alle stärken. So haben Bella und Edward das Haus für sich allein. Durch ein Gespräch mit Charlie hat Bella einen Wunsch: Sie will mit Edward schlafen, solange sie noch Mensch ist. Edward lehnt erst ab und sagt, dass er sie bei diesem Akt vermutlich töten würde. Dennoch ergibt er sich und versucht es und bricht es bald ab und erklärt Bella, dass er aus einer anderen Zeit kommt und die Sachen damals halb so kompliziert waren wie heute. Er sagt auch, dass er nur mit ihr schläft, wenn sie ihn heiratet. Widerwillig gibt sie nach einer Weile nach. Später kurz vor dem Kampf wundert sich Edward warum Bella seinen Ring nicht trägt. Sie erklärt, dass sie möchte das alle einen klaren Kopf behalten und so kommt Jacob dazu. Jacob trägt Bella zu einem Zelt, Bella muss vor Victoria versteckt werden. Ihr Geruch wird von dem Jacobs überdeckt und kann somit nicht gefunden werden. Edward bedankt sich bei ihm. Am nächsten Morgen ist Seth kurz bei Bella. Ein paar Minuten später kommt auch Edward dazu und Seth geht. So bekommt Jacob mit das Bella Edward doch heiratet und er haut ab. In der Angst ihn für immer zu verlieren bittet Bella Jacob sie zu küssen. Als der Kuss vorbei ist geht Jacob zum Kampf und Bella zu Edward zurück. Sie bemerkte das sie beide liebt aber Edward mehr und er und Jacob wissen es. Bald darauf hört Edward Victorias Gedanken und merkt, das sie seiner Spur gefolgt ist. Victoria ist nicht alleine, Riley begleitet sie. Edward schickt Seth fort, da der Wolf kaum Kampferfahrungen hat. Um jeden Preis will Victoria Bella töten. Aber sie und Edward werden von Seth gerettet, der Edwards Befehl ignoriert und zurückkehrt. Seth und Edward besiegen Riley und Victoria durch Bella's Hilfe(Sie lenkt mit ihrem Blut Riley und Victoria ab). Seth und Edward bekommen die Gelegenheit beide zu besiegen. Danach wird Jacob von einem Neugeborenen angegriffen und gleich danach kommen die Volturi - Wächter und Bella wird von Jane aufgerufen, dass es Caius interessieren wird, dass sie noch ein Mensch ist. Dennoch kehren die Volturi den Cullens den Rücken und kehren nach Italien zurück. Nach der Konfrontation geht Bella zu Jacob, um ihm ihre Entscheidung mitzuteilen. Sie hat sich für Edward entschieden. Es bricht ihr das Herz, doch sie weiß das es die richtige Entscheidung gewesen war.


Breaking Dawn
Im ersten Kapitel von Breaking Dawn wird enthüllt, dass Bella und Edward Bellas Eltern über die Hochzeit informierten, und beide ihren Segen gegeben haben, aber Charlie immer noch leicht beständig gegen den Gedanken an ihre Ehe ist. Alice ist damit beschäftigt, die Vorbereitungen für die Hochzeit, die nur in ein paar Tagen stattfindet, zu treffen. In der Zwischenzeit hat Edward ihr einen Mercedes Guardian (S600 Guard) geliehen, den Bella entweder als ein Zeichen von Mitgefühl und Fürsorge über ihre Sicherheit sieht. Dieses Auto ist für die vorübergehende Verwendung, bis sie in einen Vampir verwandelt wird. Danach wird sie keinen Schutz mehr benötigen. In der Zwischenzeit fühlt sich Bella schuldig, dass ihre Zurückweisung gegenüber Jacob der Grund dafür was er geflogen ist. Die Hochzeit verläuft reibungslos, und Jacob erscheint auf der Party trotz seiner Ablehnung gegenüber der Hochzeit. Bella ist so erleichtert darüber, dass Jacob beschlossen hat, zu kommen. Jedoch gerät er in einen Streit mit Bella über ihr Vorhaben mit Edward zu schlafen, während sie noch ein Mensch ist (er weiß dass sie dabei sterben könnte). Das bekommt außer den Cullens, außer Edward, keiner mit und die Quileute-Leute halten Jacob zurück und gehen. Bella fühlt sich erneut schuldig, dass sie Jacob verärgert hat, Edward beruhigt sie aber. Edward und Bella verbringen ihre Hochzeitsreise auf der Insel von Esme. Dort schläft Edward mit Bella, ist am nächsten Morgen entsetzt und wütend auf sich selbst, als er sieht, dass Bella Blutergüsse hat. Er schwört, nicht wieder mit ihr zu schlafen, bis sie verwandelt ist, aber Bella gelingt es, ihn zu überreden. Bella wacht nachts auf, weil ihr die Kühle Edwards fehlt. Sie entdeckt einen Zettel von Edward, auf dem steht, dass er jagen gegangen ist und bald zurück sein wird. Sie hat Hunger und macht sich ein Hähnchen. Doch das Hähnchen schmeckt widerlich und Bella erbricht sich mehrmals. Im Bad sucht sie nach Vomex, um ihren Magen zu beruhigen, und findet dabei etwas anderes - beginnt zu rechnen. Edward kommt wieder und sie fragt ihn, welcher Tag ist und beginnt wieder zu rechnen. Edward fragt sie besorgt,was denn los sei. Sie meint, ihre Periode sei überfällig. Ihr Mann erstarrt und in dem Moment ruft Alice an. Sie fragt ob es möglich sei, dass sie schwanger ist. Edward nimmt ihr das Handy weg. Als er auflegt, meint er nur das es möglich sei. Sie fliegen sofort nach Hause. Bella kann kein Essen bei sich behalten und wird von Tag zu Tag schwächer. Darüber hinaus ist das Baby in ihr so stark, dass es ihre Rippe versehentlich gebrochen hat. Edward und Jacob versuchen sie zu überzeugen, das Kind zu töten, das sie vorraussichtlich töten wird, aber Bella will nicht, weil sie es liebt. Durch einen Scherz von Jacob schlägt dann Edward Bella vor, Blut zu trinken, und sie wird schnell stärker. Bald nachdem Edward erkennt, dass er die Gedanken des Babys hören kann, dass es Bella vergöttert und versucht ihr nicht weh zu tun, beginnt er, das Baby zu lieben. Jacob bemerkt, dass Edward nie jemand hassen könnte, den Bella liebt, weshalb Edward ihn nicht hassen kann, weil Bella ihn ebenfalls liebt. Unterdessen sind Carlisle, Esme und Emmett jagen gegangen. Bella muss auf die Toilette, und würde gern gehen, weil ihre Beine so steif vom Liegen sind. Sie lässt dabei die Tasse mit Blut auf dem Sofa stehen, welche umkippt, als sie aufsteht. Sie will die Tasse auffangen, obwohl sie weiß, dass Rosalie, Edward und Jacob schneller reagieren können. Sie beugt sich vor und dann beginnt das Baby, Bella von innen zu zerreißen. Bella verliert das Bewusstsein. Sie eilen mit ihr in Carlisles Arbeitszimmer, dass er, bevor er und die anderen zur Jagd aufgebrochen sind, schon "krankenhausmäßig" eingerichtet hat. Rosalie und Edward beginnen mit einer Notoperation. Die Plazenta hat sich abgelöst, und in diesem Moment ist Bella bei Bewusstsein und schreit Edward an, er solle das Baby retten. Edward hat ihr Morphium gegeben, und hofft, es würde ihre Schmerzen lindern. Doch er will warten bis das Morphuim wirkt. Alice hat Carlisle ans Telefon geholt und Rosalie beginnt mit dem ersten Schnitt. Beim Anblick von Bellas frischem Blut überkommt sie dann aber der Durst. Jacob schafft sie aus dem Raum. Edward fürt unterdessen die OP weiter, und das Baby hat ihr das Becken und die Wirbelsäule gebrochen. Renesmee erblickt das Licht der Welt. Bella kann sie kurz halten, doch dann beißt Renesmee sie und Bella verliert das Bewusstsein endgültig. Edward injiziert ihr sein Gift ins Herz und Jacob führt eine Herzdruckmassage durch. Edward beißt sie noch an verschiedenen Stellen und versiegelt sie, damit Blut und Gift in ihrem Körper bleiben. Bellas Herz hört auf zu schlagen. Jacob geht in dem Glauben das Bella tot sei und selbst die Spritze mit Edwards Gift zu spät gekommen ist. Er will aus Rache das kleine Mädchen töten, was bei Rosalie in den Armen liegt. Doch dann schaut das Baby ihn direkt an und Jacob prägt sich auf sie. Von oben kommt ein rasendes Klopfen: ein sich verwandelndes Herz. Als Bella nach den Schmerzen ihrer Verwandlung erwacht, merkt sie wie sich ihre Sinne verändert haben. Kurz darauf wird sie mit ihrem neuen Spiegelbild konfrontiert und hört Renesmées schnellen Herzschlag. Edward nimmt sie jedoch erst mit auf die Jagd, bevor sie Renesmée sehen darf. Auf der Jagd spürt sie die Fährte zweier Wanderer auf und beweist dadurch das sie die Flucht ergreift, das sie außergewöhnliche Selbstdiziplin besitzt. Durch dieses Ereignis ist sich Edward sicher das Bella auch dem Blut ihrer gemeinsamen Tochter wiederstehen kann und führt sie zu ihr. Das erste zusammentreffen verläuft Reibungslos, auch wenn Jasper und die anderen Cullens sehr überreagieren, die einzige die Bella vollkommen vertraut ist Alice. Später findet Bella heraus das Jacob auf Renesmée geprägt ist und auch, das Jacob den Spitznamen "Nessi" verwendet, dann springt Bella Jacob an die Kehle. Jacob wird von Seth gerettet, dem Bella die Schulter bricht. Einen Tag später zeigt sich Jacob Charlie als Wolf, um Bella zu ermöglichen Charlie wiederzusehen. Alle Cullens, darunter besonders Edward sind wütend auf Jacob, da er Bella höllischen Qualen aussetzt und Charlie in Gefahr bringt. Charlie dagegen ist schockiert das Bella Jacobs Geheimnis kennt und ein Teil davon geworden ist, ist jedoch froh das Bella sagt, das sie weiterhin Kontakt halten können. Bella passt sich ihrem neuen Leben problemlos an, was dazu führt das sie denkt für dieses Leben geboren worden zu sein. Ein paar Monate später gehen Bella, Renesmée und Jacob in den Wald um zu jagen, ohne zu ahnen das sie beobachtet werden. Irina, aus dem Denali-Clan, sieht Renesmee und denkt, sie sei ein unsterbliches Kind, deren Erschaffung verboten ist. Ihre Wut auf die Cullens (die angeblich ihren Freund Laurent getötet haben) geht sie zu den Volturi. Als Alice erfährt, dass die Volturi und der gesamte Clan kommen um das vermeintliche unsterbliche Kind zu zerstören, flieht sie mit Jasper in geheimer Mission, die sie niemandem erzählen. Die beiden lassen ihre Familie in dem Glauben, sie seien geflohen weil die gesamte Familie sterben müsste. Die Cullens suchen nach anderen Vampire als Zeugen, dass Renesmee kein unsterbliches Kind ist, einschließlich Nomaden und andere Vampir-Zirkel. In der Zeit, in denen sie nach Zeugen suchen, entdeckt Bella ihre übernatürliche Gabe und lernt damit umzugehen, erzählt Edward jedoch nicht inwiefern ihre Gabe bisher reicht. Während die Volturi eintreffen schützt Bella all ihre Freunde und Zeugen vor den Gaben der Volturi, sodass die Volturi keine Chance haben einen unfähren Krieg zu führen. Schließlich wird klar, dass Renesmee kein unsterbliches Kind ist, aber ein Halbvampir. Die Volturi ziehen ab und lassen alle bis auf Irina am leben.


Bellas Aussehen

Bella wird mit blassen Teint, langen braunen Haaren und herzförmigen Gesicht beschrieben. Ihre Augen sind groß und von einem einzigartigen schokoladenbraun, die sie von ihrem Vater - Charlie – erbte und weiter an ihre Tochter - Renesmee - vererbte. Sie beschreibt sich selbst eher als Durchschnittstyp und kann die Bewunderungen der Jungen aus Forks nicht nachvollziehen. Bei ihrer Musterung im Spiegel, nachdem sie ein Vampir wurde, beschreibt sie sich selbst als hübsch und entdeckt sogar einen ihrer Markel: die ein wenig zu vollen Lippen zu ihrem schmalen Kinn. Der Duft von ihrem Blut ist für Vampire sehr attraktiv, vor allem für Edward, der dem Blut kaum widerstehen kann. Bree Tanner, eine Vampirin aus Eclipse, beschreibt Bellas Duft so: es ist der süßeste Geruch den sie je vernommen hat. Sie hat eine sichelförmige Narbe an der Hand, wo sie von James, einem Träcker aus Twilight, gebissen wurde. Die Narbe ist immer etwas kälter als ihre restliche Haut und schimmert etwas im Sonnenlicht. An ihren Klamotten ärgert sich vor allem Alice da Bella immer gerne Pullover, Jeans und Turnschuhe trägt. Ihr fehlt einfach das Interesse an der Mode, ganz zum Missfallen von ihrer Schwägerin. Bella wird mit blassen Teint, langen braunen Haaren und herzförmigen Gesicht beschrieben. Ihre Augen sind groß und von einem einzigartigen schokoladenbraun, die sie von ihrem Vater - Charlie – erbte und weiter an ihre Tochter - Renesmee - vererbte. Sie beschreibt sich selbst eher als Durchschnittstyp und kann die Bewunderungen der Jungen aus Forks nicht nachvollziehen. Bei ihrer Musterung im Spiegel, nachdem sie ein Vampir wurde, beschreibt sie sich selbst als hübsch und entdeckt sogar einen ihrer Markel: die ein wenig zu vollen Lippen zu ihrem schmalen Kinn. Der Duft von ihrem Blut ist für Vampire sehr attraktiv, vor allem für Edward, der dem Blut kaum widerstehen kann. Bree Tanner, eine Vampirin aus Eclipse, beschreibt Bellas Duft so: es ist der süßeste Geruch den sie je vernommen hat. Sie hat eine sichelförmige Narbe an der Hand, wo sie von James, einem Träcker aus Twilight, gebissen wurde. Die Narbe ist immer etwas kälter als ihre restliche Haut und schimmert etwas im Sonnenlicht. An ihren Klamotten ärgert sich vor allem Alice da Bella immer gerne Pullover, Jeans und Turnschuhe trägt. Ihr fehlt einfach das Interesse an der Mode, ganz zum Missfallen von ihrer Schwägerin.


Bellas Charakter


Bella ist sehr ungeschickt, stolpert über ihre eigenen Füße und ist eine Gefahr für sich selbst, sobald sie Sport treiben will. Dies ändert sich als sie sich in einen Vampir verwandelt. Sie wird als zurückgezogen, ruhig, unsicher aber gutherzig, mitfühlend und fürsorglich gegenüber anderen beschrieben. Ihre Fürsorglichkeit stößt oft auf taube Ohren als sie sich z.B. in Eclipse um die Cullenfamilien und das Wolfsrudel sorgen macht. Schon früh hat sie gelernt selbstständig zu sein und viele Aufgaben zu übernehmen. Durch ihre vielen Aufgaben im Haushalt ist sie zu einer reifen Person heran gewachsen und dies zeigt sich auch anhand ihrer Noten auf der High School. Dadurch das sie motorisch komplett unbegabt ist zieht sie ruhigen Beschäftigungen wie lesen und Musik hören vor. Erst als sie ein Vampir ist findet sie freude und spaß daran sich motorisch auszulassen. Wie bei "Aussehen" bereits erwähnt ist Bella kein Modefreund und sieht auch nicht ein wieso sie viel Geld für Kleider ausgeben soll, die sie sowieso niemals trägt, da sie sich in schicker und eleganter Kleidung unbehaglich füht. Auch Alice kann ihr die Mode nicht schmackhaft machen, was sie immer mehr verärgert. Als sie zum Vampir wurde hatte Alice die stille Hoffnung das sich auch der Modemuffel veränderte, aber die Hoffnung zerplatzte. Bella findet es unnötig ihren Geburtstag zu feiern und sie hasst es von Edward Geschenke zu bekommen, da sie denkt das es ihre bereits ungleichgewichtige Beziehung noch mehr aus dem Gleichgewicht bringen würde. Erst als Bella verheiratet ist überwindet sie ihre Meinung über "Teenehen" und lernt damit umzugehen verheiratet zu sein. Sie zieht es vor ihre Gefühle und Gedanken für sich zu behalten, da man diese nicht immer nachvollziehen kann. Daher ist sie mehr als froh als sie heraus findet das Edward ihre Gedanken nicht lesen kann. Mehrmals versucht sie zu lügen, scheitert aber auf ganzer Linie, da ihre schauspielerischen Fähigkeiten sehr mieserabel sind. Zu ihren schlechten schauspielerischen

Fähigkeiten kommt noch dazu das sie nicht Lügen kann. Dies ändert sich erst als sie zum Vampir wird, nun verraten sie nicht mehr die menschlichen Merkmale: der zu schnell Herzschlag, die Röte im Gesicht .. Bellas Lügen sind schlecht, aber sie weiß es und gibt es immer wieder zu. Wenn sie Blut riecht wird sie ohnmächtig, sie kann das Blut riechen, es riecht nach Rost und Salz (Twilight). In Breaking Dawn kann sie dem Geruch von Blut entkommen, obwohl er von Menschen kommt und sie das erste Mal auf der Jagd ist. Sie hat einen Sinn für Humor, vor allem wenn sie wütend wird. Bella ist sehr mutig und stark darin schmerzhafte Erinnerungen zu verdrängen, was wohl auch an ihrer Gabe liegen kann(?) und ist selbstlos. Alle - vor allem Edward - die sie liebt stellt sie vor sich und will alle in Sicherheit wissen. Aber sie setzt auch ihren Willen durch, mag es auch noch so egoistisch von ihr sein. (Eclipse) Außerdem ist sie seit Twilight fest entschlossen ein Vampir zu werden um für immer mit Edward zusammen bleiben zu können. Mehrer Leute (darunter Aro, Felix und Edward) sagen das Bella das Vampirleben gut steht und sie sehr anmutig für einen Vampiren ist.


Fähigkeiten als Vampir


Als Bella zum ersten Mal die Augen aufschlägt und die Welt mit Vampiraugen sieht, wird ihr klar wie viel ihr als Mensch entgangen war. So auch der Blick auf ihre neue Familie und Edward, alle sind noch schöner als Bella mit ihren menschlichen Augen sehen konnte. Zu ihren Fähigkeiten als Vampir zählt wohl die beachtliche Selbstbeherrschung, da neugeborene Vampire normalerweise von ihren Trieben und Wünschen geleitet werden. Doch Bella überspringt diese eine Jahr einfach und nur ihre roten Augen deuten daraufhin das sie überhaupt neugeboren ist. Erst als Eleazar Monate später Bella begegnet stellt sich heraus das sie eine übernatürliche Fähigkeit hat, die sich zu ihrer Zeit als Mensch schon sehr ausgeprägt gezeigt hat. Sie beherrscht ein unsichtbares Schild, welches sie immer schützt, es sei denn sie schiebt es auch ihren Gedanken - welshalb Edward ihre Gedanken nicht lesen kann und eines was sie auf andere Leute übertragen kann. [...] Ich spürte, wie er mich durchströmte, eine Flutwelle reiner Kraft. Meine Muskeln wurden hart und ich handelte ganz unwillkürlich. [...] In einer Blase reiner Energie trat der Schild heraus, ein Rauchpilz aus flüssigem Stahl. Er pulsierte wie etwas Lebendiges - ich spürte ihn von der Spitze bis zu den Rändern. [...] (Breaking Dawn, S. 722) Ihr unsichtbares Schild ist ein Geschenk ihres Unterbewusstseins, da sie sich nichts mehr wünscht als ihre Gedanken unter Verschluss zu halten und solange dieser Wunsch so stark existiert ist es unmöglich ihn zu durchdringen. Einige Gaben dringen durch das Schild, andere nicht. Darunter fallen Edwards (Gedanken lesen), Janes (Schmerzen per Gedanken), Alecs (Sinne abtrennen), Eleazars (Gabe erkennen), Zafrinas (Trugbilder), Aros (Gedanken lesen) und Kates (Elektroschocks per Berührung) Gabe. Andere Gaben die durch ihren Schild dringen können sind: Jaspers (Gefühle beeinflussen), Alice (Zukunft sehen) und Renesmees (Gedanken per Berührung mitteilen). Als Bella das erste Mal ihre Gabe richtig spürt,

ist es auf der Lichtung vor den Volturi. Ihre Kraft brodelt bereits als sie die Volturi kommen sieht, ausschlaggebend ist das Edward allein zu Aro geht und ohne Schutz ist, zudem sieht sie Janes sardistisches Lächeln und so bricht die Kraft entgültig aus ihr heraus. Sie bildet eine Art Kuppel und legt sie um ihre Familie und Freunde. Allerdings kann sie auch jeden einzelnen in Gedanken in ihr Schild einhüllen. Gleichzeitig werden diejenigen ein Teil von ihr und Bellas Geist bildet noch einen extra Schutz für ihre eigenen Gedanken. Die geschützten Personen spüren das Schild allerdings nicht! Bella kann das Schild auch aus ihrem Kopf drängen, aber es ist noch schwieriger als andere Leute damit zu schützen. Obwohl ihr Schild stark und mächtig ist hat es auch jede Menge Einschränkungen, so kann es keinen tätigen Angriff abblocken oder Fähigkeiten fernhalten die nicht auf ihren Geist gerichtet sind. Die einzige Person die wirklich immun gegen Bellas Schild ist, ist ihre Tochter. Da sie die Fähigkeiten beider Elternteile geerbt hat. Bella lässt niemanden geistig hinein, Renesmee lässt jeder geistig hinein, egal ob er es will oder nicht. Aro, der seltene Vampire mit Gaben sammelt, bot Bella zwei Mal einen Platz bei den Volturi an, doch sie lehnte beide Male ab. Wegen ihres Schildes gilt Bella als die mächtigste Vampirin.


Bellas Beziehungen

Edward Cullen

Edward Cullen ist Bella Cullens Ehemann. Er ernährt sich wie der Rest seiner Familie ausschließlich von Tierblut. Zunächst verdrängt er seine starken Gefühle für Bella und versucht ihr fernzubleiben, als es ihm jedoch nicht gelingt werden sie ein Paar. Bevor Edward sich in sie verliebte, machte sie ihn neugierig, da sie die Einzige war, die ihm den Zugang zu ihren Gedanken verweigerte. Bella beschreibt Edward häufig als Engel und ziemlich gut aussehend und hofft von Anfang an ebenso vollkommen und elegant zu werden wie er und seine restliche Familie. Jedoch lehnt Edward dies immer wieder ab, da er Angst um ihre Seele hat. In New Moon macht er Bella einen Antrag, mit dem Versprechen das er sie selbst verwandelt wenn sie einwilligt. Bei Bella stößt er jedoch auf taube Ohren, sie will nicht so jung heiraten. Bei seinem zweiten Antrag in Eclipse nimmt sie ihn jedoch an und sie heiraten in Breaking Dawn, bevor sie allerdings in die Hochzeit einwilligt nimmt sie ihm das Versprechen ab mit ihr zu schlafen und sie nach der Hochzeit zu verwandeln. Jedoch kommt alles anders als geplant, Bella wird schwanger und trägt ein halb Vampir-, halb Menschenkind aus, die Geburt bringt sie um und Edward muss sie verwandelt. Er spritzt ihr das Gift direkt ins Herz und beißt sie mehrmals um sein Gift zu verteilen. Nach Bellas Wandlung erleben beide alles neu und bekommen ihre sexuelle Lust kaum in den Griff. Als die Volturi abzogen und Edward und Bella allein in ihrer Hütte sind, drängt Bella zum ersten Mal ihren Schild aus ihren Gedanken und lässt Edward ihre Gedanken lesen.

Renesmee Cullen

Renesmee ist die leibliche Tochter von Bella und Edward, sie wurde in den Flitterwochen gezeugt und knapp ein Monat danach geboren. Keiner aus der Cullenfamilie wusste was Bella dort zur Welt bringt und Edward wollte Bella ausreden das Wesen abzutreiben und nicht ihr Leben dafür aufs Spiel zu setzen. Jedoch hat Bella einen Dickschädel und bringt die kleine Renesmee zur Welt - was ihr ihr eigenes Menschenleben kostete. Die ganze Zeit über waren Rosalie, Emmett und Esme auf Bellas Seite und haben sie während der Schwangerschaft unterstützt. Edward hasst das Kind was Bella umbringen wird und dies ändert sich erst als er die Gedanken von Renesmee hören kann. Dadurch fängt er an sie zu lieben, da er erfährt das sie Bella gar nicht wehtun möchte und sie ihre Eltern über alles liebt. Bella glaubte das sie einen Jungen gebären würde und wollte ihn EJ (Edward Jacob) nennen. Falls es ein Mädchen werden sollte, wollte sie es "Renesmee" nennen. Schließlich wurde es ein Mädchen und nachdem Bella die schmerzhafte Verwandlung und ihre erste Jagd hinter sich gebracht hatte, durfte sie ihre Tochter sehen. Nach ihrer Verwandlung spürte sie das in ihr etwas fehlte und sie dachte die Schwangerschaft wäre nur ein Traum gewesen, Bella wollte so schnell wie möglich Renesmee sehen und in den Armen halten um das Gefühl des Traumes zu vertreiben. Kurz danach erfärt Bella von Jacobs Prägung auf ihre Tochter und sie geht ihm an die Gurgel. Ihr passt es nicht das sich Jacob ausgerechnet so in ihre Familie drängt. Akzeptiert es jedoch, als sie merkt wie sehr Renesmee an Jacob hängt. Jacob hat einen Spitznamen für Renesmee "Nessi" nach dem Loch Ness Monster und alle Cullens haben den Spitznamen sofort übernommen - ganz zum Ärger von Bella. Sie steuert mit sturen Kopf dagegen und gibt erst drei Monate nach der Geburt ihrer Tochter auf ihrer Familie zu sagen das sie Renesmee und nicht Nessi genannt wird. Renesmee hat die Kräfte ihrer Mutter geerbt und kann ihre Gedanken und Bilder in anderer Köpfe setzen. Sie widersetzt sich sogar Bellas Schild. Außerdem hat Renesmee Bellas schokobraune Augen geerbt. Zu Weihnachten schenkt Bella ihrer Tochter ein Medaillon aus Gold mit der französischen Innenschrift: plus Que Ma Propre vie (Mehr als mein eigenes Leben - in deutsch). Bella liebt ihre Tochter genauso sehr wie Edward, aber auf einer anderen Ebene. Schon als sich die beiden das erste Mal sahen stellten sie eine enge Bindung zueinander her



avatar
» Kirsten Stewart.


bewerbung auf ein gesuch
» ich glaube nicht

probepost
» [x ] Ja | [ ] Nein | [ ] Bewerbung ohne Gesuch

alter & playerfahrung
» 28 Jahre & 4 Jahre

sonstiges
» entspannter und gemütlicher Poster


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 4 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 434 Themen und 7259 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: